ASF – Aufbauseminar für Fahranfänger

Wenn ihr die Führerscheinprüfung bestanden habt, erhaltet ihr einen vollwertigen Führerschein. Mit diesem seid ihr gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer, und bei Punkten in Flensburg, Fahrverboten oder Bußgeldern gelten für euch dieselben Vorschriften wie für alle anderen Führerscheininhaber. Einige Sonderregeln gibt es für Fahranfänger aber doch.

Zwei Jahre nach dem Erwerb des Führerscheins befindet ihr euch in der Probezeit. In diesem Zeitraum haben gravierende Verstöße gegen die Verkehrsregeln besondere Auswirkungen auf euren Führerschein. Zwar wird dieser normalerweise nicht sofort entzogen, aber der Besuch eines Aufbauseminars kann zur Bedingung gemacht werden, den Führerschein behalten zu dürfen.

Kommt es in der Probezeit zu einem sogenannten A-Verstoß – also z.B. ein Rotlichtverstoß oder ein Verstoß gegen die 0,0 Promille-Grenze – dann muss der Fahranfänger ein Aufbauseminar besuchen. In einem Aufbauseminar sollen Fahranfänger ihr Fahrverhalten reflektieren, und Fehler in der Fahrpraxis beheben, bevor sie zur Gewohnheit werden. Eine weitere Konsequenz eines A-Verstoßes ist die Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre.

Dieselben Konsequenzen wie ein einzelner A-Verstoß ziehen zwei B-Verstöße nach sich. Als B-Verstoß gilt beispielsweise das Telefonieren am Steuer, aber auch abgefahrene Reifen oder rücksichtsloses Verhalten an Zebrastreifen.

FES - Fahreignungsseminar

Haben sich nach der ein oder anderen Verkehrsordnungswidrigkeit mehrere Punkte auf dem Flensburger Konto angesammelt, so kann der freiwillige Besuch eines Fahreignungsseminar nützlich sein. In diesem können Autofahrer nämlich einen Punkt abbauen und so das Risiko eines Führerscheinentzugs vermindern.

Der Abbau von einem Punkt ist alle fünf Jahre einmal möglich. Als weitere Bedingung für den Punkteabbau gilt, dass auf dem Konto des betroffenen Autofahrers noch nicht mehr als fünf Punkte vorhanden sein dürfen. Ist dies der Fall, so müsst ihr vor dem Besuch des Abbau-Seminars die Tilgungsfrist von entsprechend vielen Punkten abwarten.

Das Fahreignungsseminar besteht aus zwei Modulen: einem verkehrspädagogischen Modul sowie einem verkehrspsychologischen Teil. Der Inhalt des Seminars orientiert sich an den Verkehrsordnungswidrigkeiten, die die Teilnehmer begangen haben. Da das verkehrspädagogische Modul in Kleingruppen von bis zu 6 Teilnehmern durchgeführt wird, können wir auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer in besonderem Maße eingehen. Weitere Infos zu den Tilgungsfristen findet ihr auf www.bussgeld-info.de

Im verkehrspsychologischen Modul des Seminars werden euch individuelle Strategien nahegebracht, mit denen ihr euch riskante Gewohnheiten der Fahrpraxis leichter abgewöhnen könnt. Dies geschieht im Einzelunterricht. Dieser Teil des Fahreignungsseminars umfasst zwei Sitzungen zu je 75 Minuten, die im Abstand von mindestens 3 Wochen stattfinden. So soll gewährleistet werden, dass ihr ausreichend Zeit habt, das Erlernte in die Fahrpraxis einzugliedern und dass ihr aufgetretene Fragen und Probleme mit eurem Betreuer diskutieren könnt.

Kontakt

Fahrschule Braun
Breithauptstrasse 2
30625 Hannover

Tel: 0511-557694 Fax: 0511-557694 Mobil: 0172 6420408 Email: fsabraun61@arcor.de

Öffnungszeiten

Fahrschule Braun
Breithauptstrasse 2
30625 Hannover
Tel. 0511-557694
Mo + Do.. 13:30 - 15:00 Uhr
Di. + Mi. 16:30 - 18:30 Uhr
Handy 0172 /6420408

Fahrschule Bätje Inh. A. Braun
Bahnhofstr. 5 a
31275 Lehrte
Tel. 05132-3186
Mo. + Do. 17:00 - 19:00 Uhr
Handy 0172 /6420408
fsabraun@arcor.de

Öffnungszeiten

Fahrschule Braun
Breithauptstrasse 2
30625 Hannover
Tel. 0511-557694
Mo + Do.. 13:30 - 15:00 Uhr
Di. + Mi. 16:30 - 18:30 Uhr
Handy 0172 /6420408

Fahrschule Bätje Inh. A. Braun
Bahnhofstr. 5 a
31275 Lehrte
Tel. 05132-3186
Mo. + Do. 17:00 - 19:00 Uhr
Handy 0172 /6420408
fsabraun@arcor.de

Termin für Aufbauseminare !!!!

Das nächste Aufbauseminar ASF ( Führerschein auf Probe ) startet am 29.05.15 m 19:00Uhr